Geosynchrone Umlaufbahn

Bei geosynchronen Umlaufbahnen entspricht die Umlaufzeit eines Satellites um die Erde genau deren Rotationsdauer. Im Gegensatz zum Spezialfall der geosynchronen Bahn – der geostationären Bahn – kann die Position des Satelliten von der Erde aus betrachtet variieren. Jedoch ist der Satellit zu jedem Zeitpunkt des Tages wieder an demselben Ort wie am Vortag.

Die Entfernung zur Erdoberfläche beträgt 35.768 km.

Veröffentlicht unter Allgemein

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website bieten.